Liebe Nutzerinnen und Nutzer, eine Liste aller bisher erstellter Artikel finden Sie unter Spezial:Alle Seiten, eine Liste mit Kurzinformationen zu den Quellen entsteht hier: Liste der Artikel. Wenn Sie selbst zum Wiki beitragen möchten, lesen Sie bitte die Seiten unter Gemeinschaftsportal.

London (Canada), University of Western Ontario - Music Library, M2150: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Liturgica notata
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''London (Canada), University of Western Ontario - Music Library, M2150''' ist ein Antiphonale aus dem 16. Jahrhundert, das vermutlich aus Burgos, Spanien, st…“)
 
K (Schützte „London (Canada), University of Western Ontario - Music Library, M2150“: Voreinstellung (‎[edit=autoconfirmed] (unbeschränkt) ‎[move=autoconfirmed] (unbeschränkt)))
 
(Eine dazwischenliegende Version des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''London (Canada), University of Western Ontario - Music Library, M2150''' ist ein Antiphonale aus dem 16. Jahrhundert, das vermutlich aus Burgos, Spanien, stammt. Von den ursprünglich ungefähr 200 Blättern ist nur etwa die Hälfte übrig, auf denen mit Quadratnotation auf fünf schwarze Notenlinien geschrieben wurde.
+
'''London (Canada), University of Western Ontario - Music Library, M2150''' ist ein Antiphonale aus dem 16. Jahrhundert unklarer Herkunft. Von den ursprünglich ungefähr 200 Blättern ist nur etwa die Hälfte übrig, auf denen mit Quadratnotation auf fünf schwarze Notenlinien geschrieben wurde.
Seit den späten 1960ern befindet es sich im Besitz der Music Library an der University of Western Ontario in London (Kanada).
+
Seit den späten 1960ern befindet es sich im Besitz der Music Library an der University of Western Ontario in London (Kanada), davor war es wohl im Besitz des Klosters Burgos, wo es sich davor befand, ist nicht bekannt.
  
  

Aktuelle Version vom 24. Juni 2014, 09:49 Uhr

London (Canada), University of Western Ontario - Music Library, M2150 ist ein Antiphonale aus dem 16. Jahrhundert unklarer Herkunft. Von den ursprünglich ungefähr 200 Blättern ist nur etwa die Hälfte übrig, auf denen mit Quadratnotation auf fünf schwarze Notenlinien geschrieben wurde. Seit den späten 1960ern befindet es sich im Besitz der Music Library an der University of Western Ontario in London (Kanada), davor war es wohl im Besitz des Klosters Burgos, wo es sich davor befand, ist nicht bekannt.


Weblinks