Liebe Nutzerinnen und Nutzer, eine Liste aller bisher erstellter Artikel finden Sie unter Spezial:Alle Seiten, eine Liste mit Kurzinformationen zu den Quellen entsteht hier: Liste der Artikel. Wenn Sie selbst zum Wiki beitragen möchten, lesen Sie bitte die Seiten unter Gemeinschaftsportal.

Köln, Erzbischöfliche Dom- und Diözesanbibliothek, Codex 156: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Liturgica notata
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Handschrift > Quelle)
(+ Kategorie Notation)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Köln, Dom- und Diözesanbibliothek, Codex 156''' ist ein Graduale. Es wurde vermutlich um 1549/50 im Fraterhaus St. Martini in Wesel angefertigt; es gibt einige aufwendig gestaltete Initialen und Bordüren.
+
'''Köln, Dom- und Diözesanbibliothek, Codex 156''' ist ein Graduale. Es wurde vermutlich um 1549/50 im Fraterhaus St. Martini in Wesel angefertigt; es gibt einige aufwendig gestaltete Initialen und Bordüren. Die Stücke sind in Quadratnotation notiert.
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==
Zeile 11: Zeile 11:
 
[[Kategorie:Quelle aus Wesel, Fraterhaus St. Martini]]
 
[[Kategorie:Quelle aus Wesel, Fraterhaus St. Martini]]
 
[[Kategorie:Quelle in Köln, Erzbischöfliche Dom- und Diözesanbibliothek]]
 
[[Kategorie:Quelle in Köln, Erzbischöfliche Dom- und Diözesanbibliothek]]
[[Kategorie: Digitalisierte Quelle]]
+
[[Kategorie:Digitalisierte Quelle]]
 
[[Kategorie:Quelle des 16. Jahrhunderts]]
 
[[Kategorie:Quelle des 16. Jahrhunderts]]
 +
[[Kategorie:Quadratnotaion]]

Version vom 18. September 2012, 14:30 Uhr

Köln, Dom- und Diözesanbibliothek, Codex 156 ist ein Graduale. Es wurde vermutlich um 1549/50 im Fraterhaus St. Martini in Wesel angefertigt; es gibt einige aufwendig gestaltete Initialen und Bordüren. Die Stücke sind in Quadratnotation notiert.

Siehe auch

Köln, Erzbischöfliche Dom- und Diözesanbibliothek

Weblinks

  • Auf den Seiten des Digitalisierungsprojektes CEEC ist ein Digitalisat der Handschrift sowie eine ausführliche Beschreibung einzusehen.