Liebe Nutzerinnen und Nutzer, eine Liste aller bisher erstellter Artikel finden Sie unter Spezial:Alle Seiten, eine Liste mit Kurzinformationen zu den Quellen entsteht hier: Liste der Artikel. Wenn Sie selbst zum Wiki beitragen möchten, lesen Sie bitte die Seiten unter Gemeinschaftsportal.

Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 64 (olim IV): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Liturgica notata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (WikiSysop verschob Seite Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk (Our Lady's Church), 64 (olim IV) nach Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 64 (olim IV), ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen: Our Ladys Church nicht Teil der Signatur)
K (Schützte „Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 64 (olim IV)“: Voreinstellung (‎[edit=autoconfirmed] (unbeschränkt) ‎[move=autoconfirmed] (unbeschränkt)))
 
(Eine dazwischenliegende Version des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk (Our Lady's Church), 64 (olim IV)''' ist ein Antiphonale, das ebenso wie [[Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk (Our Lady's Church), 63 (olim V)]] für die ehemalige Kollegiatstiftskirche Liebfrauenkirche in Tongern, Belgien, im späten 14. Jahrhundert abgeschrieben wurde. Beide Bände beinhalten den Winterteil und sind in Hufnagelschrift auf vier Notenlinien geschrieben.
+
'''Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 64 (olim IV)''' ist ein Antiphonale, das ebenso wie [[Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 63 (olim V)]] für die ehemalige Kollegiatstiftskirche Liebfrauenkirche in Tongern, Belgien, im späten 14. Jahrhundert abgeschrieben wurde. Beide Bände beinhalten den Winterteil und sind in Hufnagelschrift auf vier Notenlinien geschrieben.
  
  

Aktuelle Version vom 18. Juni 2014, 07:40 Uhr

Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 64 (olim IV) ist ein Antiphonale, das ebenso wie Tongeren, Onze-Lieve-Vrouw-Kerk, 63 (olim V) für die ehemalige Kollegiatstiftskirche Liebfrauenkirche in Tongern, Belgien, im späten 14. Jahrhundert abgeschrieben wurde. Beide Bände beinhalten den Winterteil und sind in Hufnagelschrift auf vier Notenlinien geschrieben.


Weblinks